No images found.
No images found.

Wohnhaus Kolping

Der Allgemeine Spar- und Bauverein, dem die angrenzenden Häuser an der Kolpingstrasse und zum Teil auch an der Heresbachstrasse gehören, möchte auf diesem Gelände für seine älteren und zum Teil behinderten Mieter barrierefreie Wohneinheiten errichten. Das Grundstück ist über eine Erschließungsstrasse parallel zur Werkbahn in Fortsetzung des „Breiten Weges“ erschlossen worden. Der Baukörper ist stark gegliedert, übereck auf dem Grundstück geplant. So wirkt das Gebäude leichter und die Wohnungen erhalten eine optimale Belichtung nach Osten und Westen. Der Mittelteil zwischen den beiden Wohngebäuden wird sehr transparent, durchscheinend gehalten. In ihm ist der Eingangsbereich, Eingangshalle mit angrenzender Cafeteria und Versammlings- und Feierraum vorgesehen. Zentral gelegene Treppen und ein Personenaufzug erschließen die Wohnungen. Die Wohnungen sind in 2 zweigeschossigen Bauteilen mit Flachdach bzw. mit einem zurückgesetzten Dachgeschoss, ebenfalls mit Flachdach bzw. leicht geneigtem Dach, untergebracht. In einem Untergeschoss sind eine natürlich belüftete Tiefgarage (Absenkung des Erdreichs) und kleine Abstellräume für die Mieter untergebracht. Durch eine parkähnliche Außenbepflanzung der Freiflächen soll das Gebäude voll eingebunden werden und für die Mieter in direkter Nähe zu einem Erholungsraum ausgebaut werden. Gestalterisch ist das Gebäude mit transparenten Glasflächen und Mauerwerkflächen gegliedert.