Preußen-Museum, Wesel

Das Museum für Preußische Geschichte, das Stadtmuseum und das Stadtarchiv sollten im Körnermagazin, Haupttorgebäude in der Bäckerei und in einem Teil der Kaserne VIII untergebracht werden. Hierzu mussten bei diesem Projekt sämtliche Möglich- keiten des Umgangs mit historischer Substanz durchgespielt werden: Entkernung, Umbau Restaurierung, Rekonstruktion und Neubau.

Drei wesentliche Merkmale sind bei unserem Konzept hervorzuheben:

  • Das Museum für Preußische Geschichte ist im Körnermagazin geplant, um dem Gebäudeteil eine wesentliche Nutzung im Zusammenhang mit dem Stadtmuseum zu geben.
  • Der filigrane Neubau des Eingangbereiches in einer Stahl-Sklett-Konstruktion, der eine Transformation des Aussenraumes zum Innenraum / Vortragssaal und Cafe und der Aussenfassade zu den Innenwänden herbeiführt.
  • Eine Rekonstruktion der Dachform zum ursprünglichen Flachdach wie bei den Gebäuden der Kaserne VIII und der Bäckerei der Gesamtanlage, und eine Tieferlegung des Kellerbodens auf die ursprüngliche Höhe, um die schön erhaltenen Kellergewölbe auch für Museumszwecke zu nutzen.

Sämtliche Überlegungen basieren auf der dokumentierenden Beschreibung von Konstruktion, einstiger Gestalt und heutiger Befunderhebung.

Planung und Bauleitung: Arbeitsgemeinschaft Zitadelle Eling und Störmer