St. Antonius, Wesel

Das Programm sah die Erweiterung des vorhandenen Pfarrheimes zu einem funktionsfähigen Zentrum für die ganze Gemeinde vor. Die Nutzung der Räumlichkeiten sollte für kleine und große Gruppen, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen zu nutzen sein. Das vorgefundene Diente der Gemeinde bisher als Parkplatz und war mit einer Garage sowie den Toilettenanlagen bebaut. Geprägt ist das Grundstück der Gemeinde durch einen alten Baumbestand. Dieser Baumbestand wurde für die Entwurfsidee für die Erweiterung der Räumlichkeiten genutzt. Entstanden ist ein Gemeindesaal im Neubau mit einem Verbindungsgang für die Toilettenanlagen sowie den Garderobenbereich. Der Altbau wurde zu zwei Gruppenräumen umgebaut. Saal und Gruppenraum bilden zusammen mit dem Servicebereich einen Innenhof, der mit dem alten Baumbestand vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Ein- und Ausblicke ermöglichen sowie entsprechend den Jahreszeiten, wechselnde Lichtstimmungen. Bei der Materialwahl wurde nicht zu letzt auch bezüglich der Kosten wert auf einfache Materialien gelegt. Als Fassade wurde ein rötlich gedämpfter Verblendstein ausgewählt. Die Fenster im Neubau sind als Holzfenster offenporig anthrazit-grau gestrichen. Mit einer roten Terrakotta Fliese wurde die Farbe vom Verblendstein und vom Klinkerpflaster des Innenhofes fortgesetzt. Die Holzbekleidung des Garderobenbereiches sowie die Einrichtung der Sakristei sind aus Lärchenholz und nehmen den Farbton der Fliesen auf. Lediglich im Saal mit seinem Luftraum wurde ein Industrieparkett aus Roteiche gewählt. Die Dachkonstruktion mit der Akustikdecke aus Brettern und der Binderkonstruktion wurden weiß lasiert. Der Erweiterung von Pfarrheim und Sakristei folgte eine Umstrukturierung von Pfarrbüro und Pfarrwohnung. Mit der Verlegung des Eingangbereiches vom Pfarrbüro Richtung Norden zur Kirche ergab sich die Möglichkeit eines zentralen Platzes. Von hier aus ist Pfarrbüro, Kirche und Sakristei sowie an seinem Ende, das Pfarrheim mit dem rückwärtig gelegenen Gemeindesaal mit Innenhof erreichbar.