Scania LKW-Werkstatt mit Verwaltung

Der Entwurf soll eine städtebauliche Neuordnung des gesamten Areals „Am Nienhaushof“ darstellen. Der Gesamtkomplex ist als eigenständiges neues Quartier im städtischen Kontext entwickelt. In Anbindung an das bestehende Gebäude der Firma Trans–O–Flex entsteht eine Torsituation, die der Einfahrt zum neu erschlossenen Industriegebiet ein Gesicht verleiht. Die wesentliche Idee des Entwurfes war eine plastische, individuelle Ausformung des Gebäudes. Dadurch enthält auch die LKW-Werkstatt, ein einprägsames eigenes Gesicht. Die drei Hauptfunktionen der Verwaltung, Werkstatt und Lager mit dem davor angeordnetem Foyer sind klar ablesbar, und gewährleisten eine übersichtliche Orientierung. Im Foyer entsteht eine klare Trennung zwischen den Bereichen der Verwaltung und der für die Werkstatt ausgewiesenen Flächen. Die Erschließungsflächen, insbesondere die exponierte Sichtbetontreppe zum Obergeschoss sind wesentliche Gestaltungselemente, die Orte für Begegnung und Kommunikation schaffen. Die Disposition und Organisation der Arbeitsplätze in den Einzel- als auch Großraumbüros weisen eine hohe Raumqualität und eine sehr gute Arbeitsatmosphäre auf. Raumfolgen und großzügige Einblicke (Blickbeziehungen) in einzelne Räume sollen den Offenheitsgedanken der Architekturidee unterstreichen. Mit der Materialwahl und der Gestaltung wurde im Rahmen der erwarteten Wirtschaftlichkeit, der vorhandenen städtischen Umgebung und den Erfordernissen einer angenehmen und zurückhaltenden Gesamtdarstellung Rechnung getragen. Für die Fassaden wurden Kalksandstein im Massivbauteil und ein lichtgraues Aluminiumpaneel bzw. Pfosten- Riegelkonstruktion (verglast) in den Leichtbauteilen ausgewählt. Sämtliche Flachdächer sind extensiv begrünt. Im Innenbereich wurden ausschließlich weiße Putzflächen, ruhige Feinsteinzeugböden, teilweise kombiniert mit Bucheparkett und warme Farbtöne verarbeitet. Konstruktiv ist ein Stützenraster, dass die hohe Wirtschaftlichkeit fast ohne Unterzüge ermöglicht hat, angeordnet. Weiterhin ist ein sehr günstiges Verhältnis der Nutzfläche zur Bruttofläche und zum Bruttorauminhalt zu verzeichnen.